Read PARZIVAL (Ritterroman): Die Legende der Gralssuche by Wolfram von Eschenbach Online

parzival-ritterroman-die-legende-der-gralssuche

Parzival von Wolfram von Eschenbach ist ein Versroman der mittelhochdeutschen hfischen Literatur, der vermutlich im ersten Jahrzehnt des 13 Jahrhunderts entstand Das Werk umfasst etwa 25.000 paarweise gereimte Verse und wird in den modernen Ausgaben in 16 Bcher gegliedert.In kunstvoll verzahnten Handlungsstrngen einer Doppelromanstruktur werden die Aventiuren erzhlt, die abenteuerlichen Geschicke zweier ritterlicher Hauptfiguren einerseits die Entwicklung des Titelhelden vom Unwissenden im Narrenkleid zum Gralsknig, andererseits die gefahrvollen Bewhrungsproben fr den Artusritter Gawan Thematisch gehrt der Roman zur sogenannten Artusepik, obwohl die Aufnahme Parzivals in die Tafelrunde des mythischen britannischen Knigs nur eine Durchgangsstation seiner Gralssuche ist Der Stoff wurde literarisch, aber auch in der Bildenden Kunst und in der Musik vielfach bearbeitet die nachhaltigste Wirkung erreichte Richard Wagners Adaption fr das Musiktheater mit seinem Bhnenweihfestspiel Parsifal.Wolfram von Eschenbach um 1160 80 um nach 1220 war ein deutschsprachiger Dichter Die mittelhochdeutsche Literatur verdankt ihm mehrere epische Werke Ebenso verfasste er als Minnesnger lyrische Dichtungen....

Title : PARZIVAL (Ritterroman): Die Legende der Gralssuche
Author :
Rating :
ISBN : B074MJCHGQ
ISBN13 : -
Format Type : Kindle Edition
Language : Deutsch
Publisher : Musaicum Books 7 August 2017
Number of Pages : 568 Pages
File Size : 679 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

PARZIVAL (Ritterroman): Die Legende der Gralssuche Reviews

  • Liberaler
    2019-06-13 07:32

    Der Inhalt des Parzival ist schnell erzählt: es geht hier um Ritter, welche auf der Suche nach Streit und Minne durch Europa und den vorderen Orient ziehen und bei dieser Suche nicht unerheblichen Erfolg haben. Das Schöne an dieser Dichtung ist, dass sie in Versen verfasst ist, auch wenn diese bisweilen skurril oder unfreiwillig komisch - je nach Übersetzung – daherkommen. Die Verse geben der Erzählung ihre eigene Melodie, ohne welche das Werk schwerer ertragen wäre.Bisweilen mutet diese Dichtung recht modern an: in der Minne werden auch schwarze Königinnen nicht verschmäht, von Rassenhass ist hier keine Spur zu entdecken, sogar frivole Anmerkungen gibt es von Fall zu Fall.Für heutige Leser sind die Abenteuer der Ritter nicht immer nachvollziehbar, und selbst in kommentierten Ausgaben, welche den Inhalt zusammenfassen, wird die Geschichte nicht immer verständlich.An den besten Stellen jedoch haben die kuriosen Abenteuer von Parzival und Gawan mit Einsiedlern und schönen Frauen durchaus einen literarischen Reiz, vor allem da, wo die Ritter für die Minne sich auch mal zum Narren machen.Manchmal erweist sich der Dichter auch als rechter Schelm mit blühender Fantasie, wie etwa beim „lit merveil“, dem wundersamen Bett, in welches der Ritter freudig hineinspringt, welches für ihn dann aber einen wahren Höllenritt bereithält.Insbesondere im Mittelteil der Erzählung vermögen die Abenteuer der Ritter bis zu einem gewissen Grad zu faszinieren und bieten sozusagen einen Abriss der Grundzüge des mittelalterlichen Rittertums und seiner Philosophie.Das kann aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Unzahl an auftretenden Personen und der massive Leerlauf wie auch die stetige Wiederholung der gleichen Motive in der Handlung wie auch der mangelnde geistige Tiefgang den Parzival deutlich unterhalb der literarischen Meisterwerke des Mittelalters ansiedeln.

  • Dodo
    2019-05-20 03:12

    Diese Ausgabe hat zum einen den großen Vorteil, dass jeder Abschnitt mit einer Prosa-Zusammenfassung beginnt, so dass man die darauf folgende Versform leichter und besser genießen kann. Der Band enthält nicht die Original-Version von Eschenbach, aber eine sehr gute moderne Übertragung, die dem Original sehr treu bleibt und -anders als z.B. Simrocks Nibelungen-Übersetzung - die Vorlage nicht zu sehr verdreht und inhaltlich gar eigenwillig ändert.

  • Jonathan Beck
    2019-05-20 08:09

    Unter allen Auflagen des Parzival ist diese nicht nur die vollständigste sondern auch die verständlichste. Vor jedem Buch kommt ein Vorwort, eine Zusammenfassung dessen, was gleich passiert sodass sich die lyrischen Texte flüssig und einfach zu verstehend lesen lassen. War sonst eigentlich kein Freund von E-Books aber bei dieser Seitenzahl ist es tatsächlich einfach schöner.Zu Parzival gibt es nichtmehr viel zu sagen, was nicht schonmal gesagt wurde. Wer Mittelalter und Artusromane mag, der kann Parzival nur lieben. Eine schön erzählte Handlung auf mehreren Ebenen. Sehr mitreißend und gibt den Geist seiner Zeit gut wieder.Parzival MUSS mal gelesen haben.

  • julia plenk
    2019-05-26 08:21

    als hilfe zum lesen empfiehlt sich das hörbuch auf audible. bzw. als ergänzung.ansonsten super, dass es nur so wenig kostet.

  • dblA
    2019-05-21 08:24

    Diese Buch hätte ich nicht kaufen sollen. Es besteht zum Teil aus Zusammenfassungen (wie in amerikanischen Cliff notes), zum Teil aus einer Übersetzung in schrecklichen Verslein. Kein Vorwort, kein Nachwort, keine Erklärung warum diese Version gewählt, resp. geschrieben wurde.