Read Star Wars Comic-Kollektion: Bd. 25: Episode II: Angriff der Klonkrieger by Henry Gilroy Online

star-wars-comic-kollektion-bd-25-episode-ii-angriff-der-klonkrieger

JA, EINE KLONARMEE, UND ICH MUSS SAGEN, ES IST EINE DER BESTEN, DIE WIR JE ENTWORFEN HABEN W hrend sie Senatorin Padm Amidala besch tzen, erfahren der Jedi Meister Obi Wan Kenobi und dessen Sch ler Anakin Skywalker von der Existenz einer mysteri sen Klonarmee, die f r die Republik hergestellt wurde Und in den Schatten schmieden bereits Sith unbemerkt finstere Pl ne....

Title : Star Wars Comic-Kollektion: Bd. 25: Episode II: Angriff der Klonkrieger
Author :
Rating :
ISBN : 3741604321
ISBN13 : 978-3741604324
Format Type : Other Book
Language : Deutsch
Publisher : Panini Auflage 1 28 August 2017
Number of Pages : 506 Pages
File Size : 793 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Star Wars Comic-Kollektion: Bd. 25: Episode II: Angriff der Klonkrieger Reviews

  • junior-soprano
    2019-07-02 18:54

    Einem Film stehen so unzählig mehr Bilder zur Verfügung als einem Comic, da ist es kaum möglich mitzuhalten. Vergleicht man in diesem Comic etwa den Besuch Obi-Wans in der Klon-“Fabrik“ oder sieht sich den Aufmarsch der Truppen am Ende an, dann fällt der Comic doch extrem gegenüber dem Film ab, gerade die letztgenannte Szene wirkt eher hastig skizziert statt detailliert gezeichnet. Der Rest des Comics ist allerdings zeichnerisch auf hohem Niveau. Alle Figuren sind ohne Schwierigkeiten zu erkennen, der Stil ist realistisch und der Band durchaus ein lohnender Kauf für Komplettisten. Echten Mehrwert bietet nur das, leider viel zu knappe Bonusmaterial. So hatte ich zuvor noch nie darüber nachgedacht, dass aus den Schiffen der Jedi später die imperiale Flotte wurde und das Episode damit beginnt eine „Brücke“ zwischen alter und neuer Trilogie zu bauen, indem die altertümlichen Designs aus Episode allmählich mit dem Look der Teile 4 bis 6 vermischt werden.Wer den Film bzw. Comic noch nicht kennt, kurz die Handlung. Anakin trifft Padme nach zehn Jahren wieder. Er phantasiert von einer Welt, in der die Politiker nicht so viel debattieren, sondern in der ein kluger Mann energisch durchgreift, um die Dinge zu ordnen und für Ruhe und Sicherheit zu sorgen. Er entwickelt sich zunehmend zum Tyrannen, kann aber noch von Padme positiv beeinflusst werden.Magere drei Bonusseiten mit einem dafür zumindest spannenden und erkenntnisreichen Essay, dafür leider keine Skizzen oder sonstiges sind recht mager. Der hochwertige Hardcoverband und die Qualität von Druck und Papier sind die helle Freude, im Vergleich zur Marvel-Sammlung von Hachette allerdings etwas spartanisch. Fans sollten zugreifen.

  • majorcrampas
    2019-07-06 13:30

    Die Separatisten rund um den mysteriösen Count Dooku gewinnen immer mehr Systeme für ihre Bewegung und werden zu einer immer immenseren Bedrohung für die Galaktische Republik. Diese sieht sich aber nicht nur in einer massiv unterlegenen Position, sondern muss sich nebenbei auch noch mit einem Anschlag auf das Leben der Senatorin Amidala und einer noch viel tiefer gehenden Verschwörung innerhalb der demokratisch-politischen Ordnung auseinandersetzen. Während sich Jedi-Meister Obi-Wan Kenobi auf die Suche nach den Hintermännern des Attentates macht, wird sein Padawan Anakin Skywalker zum Leibwächter Amidalas ernannt und begleitet sie nach Naboo, wo die ehemalige Regentin in Ruhe und Abgeschiedenheit in Sicherheit bleiben soll. Zwischen den beiden keimt langsam eine Romanze auf, die von Seiten der Jedi eigentlich untersagt ist und die Skywalkers Emotionen nicht zum letzten Mal zum Überkochen treibt. Obi-Wans Ermittlungen haben ihn inzwischen auf den Planeten Kamino geführt, auf dem sich eine überraschende Lösung der militärischen Unterlegenheit der Republik gegenüber den Separatisten offenbart, mit der so nicht zu rechnen war. Die Spuren hinter den Entwicklungen führen schließlich nach Geonosis, einer der Kernwelten der Separatisten, und auch Skywalker und Amidala verschlägt es, über einige Umwege, auf jenen Planeten. Dort lauert jedoch Dooku mit einer wahren Droiden-Armada, die selbst vom mächtigen Orden der Jedi nicht in die Knie zu zwingen wäre...Im Vergleich zur Comic-Umsetzung des ersten Teiles der Prequel-Trilogie, "Die dunkle Bedrohung", macht die Fortsetzung einiges besser. Die Geschichte ist zwar natürlich, dank des Filmes, hinreichend bekannt und demnach sehr eng an diesen angelehnt, aber ein paar kleine Ergänzungen haben tatsächlich ihren Weg in die Story gefunden, die so im Film nicht deutlich genug wurden (z.B. das Elektrogitter des Attentäter-Droiden oder auch einige weiter reichende Dialoge Dookus). Die Zeichnungen sind zwar im Gegenzug bestenfalls Standard und hätten ein klein wenig mehr Unverwechselbarkeit oder vielleicht auch Liebe zum Detail gebraucht, erfüllen aber ihren funktionalen Zweck. Als kleinen Bonus gibt es ein Feature zur "Vertiefung eines angedeuteten Universums", das sich mit der politisch-gesellschaftlichen Ausarbeitung der Gegebenheiten in der Prequel-Trilogie befasst, die den Zuschauer in den Episoden 4-6 ja vor vollendete Tatsachen stellten und den Weg von der Demokratie hin zu einem totalitären Imperium weitestgehend der Fantasie der Zuschauer überließen. Leider fasst sich der Autor recht kurz, was den Mehrwert des Extras leider spürbar reduziert. Ein entsprechend längerer Bericht rund um Episode 2 wäre vielleicht die bessere Wahl gewesen, allerdings wurden davon womöglich schon zu viele Info-Fetzen in den Vorgängerbänden verschossen.